Kommunalunternehmen

Kliniken und Heime

des Bezirks Oberfranken

Stationäre, teilstationäre und ambulante Behandlung psychisch und körperlich kranker Menschen
Kompetenter Partner in der Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens
  
"Kommunalunternehmen Kliniken und Heime des Bezirks Oberfranken":
 

AUSZEICHNUNG DURCH FOCUS-GESUNDHEIT

Das Bezirkskrankenhaus Bayreuth erhielt, wie bereits im letzten Jahr, auch 2013 das Siegel „Top Nationales Krankenhaus - Depressionen“ durch die Redaktion von FOCUS-GESUNDHEIT. 

BEZIRKSKLINIKUM OBERMAIN IST LEHRKRANKENHAUS

der Karlsuniversität Prag

Medizinische Fakultät Hradec Králové    >> mehr
 

Aktuelles:

Bezirkskrankenhaus Bayreuth:

Aktuelles aus dem Bezirkskrankenhaus Bayreuth

 

KONZERT

Wir laden Sie herzlich am Freitag, 10.10.2014 um 16:00 Uhr zu einem Konzert des Gefangenenchores der Justizvollzugsanstalt St. Georgen - Bayreuth in die Kirche ein.   

 

Er ist der einzige Gefangenenchor Deutschlands, der auch außerhalb der Gefängnismauern auftritt. Das vielseitige Repertoire der Sänger reicht von meist geistlicher Musik über Gospel bis hin zu populären Songs.

Die Veranstaltung soll neben der musikalischen Unterhaltung auch helfen, beiderseitige Vorurteile und Berührungsängste abzubauen.


Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Der Eintritt ist frei – Spenden werden gerne entgegengenommen!

>> mehr

Bezirksklinikum Obermain:

Aktuelles aus dem Bezirksklinikum Obermain

 

TELEFONAKTION GEGEN DEN SCHMERZ

Telefonaktion am Dienstag, 21. Oktober 2014 von 16:00 bis 18:00 Uhr

 
Rund 23 Millionen Menschen in Deutschland leiden an chronischen Schmerzen. Damit ist der Schmerz eine Volkskrankheit wie Diabetes und Bluthochdruck.
 
Am 21. Oktober 2014 stehen Schmerzexperten aus dem Bezirksklinikum Obermain von 16:00 bis 18:00 Uhr Rede und Antwort. Chefarzt Dr. med. Christoph Sommer und Oberarzt Dr. med. Dirk Boujong geben Informationen zu Schmerzerkrankungen und Behandlungsmöglichkeiten. Diese Telefonaktion erfolgt in Kooperation mit der Mediengruppe Oberfranken (Fränkischer Tag / Coburger Tagblatt / Bayerische Rundschau). 
 
Zu den chronischen Schmerzerkrankungen gehören die unterschiedlichsten Schmerzarten: Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Nervenschmerzen, aber auch Tumorschmerzen.
 
   

Chefarzt Dr. med. Christoph Sommer


Facharzt für Anästhesiologie
Spezielle Anästhesiologische Intensivmedizin, Notfallmedizin, Spezielle Schmerztherapie
 
Chefarzt der Abteilung für Anästhesiologie,
Intensivmedizin und Schmerztherapie
Leiter des Interdisziplinären Schmerzzentrums am Bezirksklinikum Obermain
Ärztlicher Direktor
 
Bezirksklinikum Obermain
Kutzenberg
96250 Ebensfeld

Oberarzt Dr. med. Dirk Boujong

 

Facharzt für Anästhesiologie
Spezielle Schmerztherapie
 
Bezirksklinikum Obermain
Kutzenberg
96250 Ebensfeld
   

Bei der Telefonaktion am 21.10.2014
von 16:00 bis 18:00 Uhr zu erreichen
unter Tel. (0951) 188-381

Bei der Telefonaktion am 21.10.2014
von 16:00 bis 18:00 Uhr zu erreichen
unter Tel. (0951) 188-383
 
>> mehr

Bezirksklinik Rehau:

Aktuelles aus der Bezirksklinik Rehau

 

"EINEN BAUM VERGISST MAN NICHT" UND "BERÜHRUNGEN"

Dr. med. Lothar Franz als ärztlicher Direktor der Bezirksklinik Rehau betonte bei seiner Begrüßung, wie stolz er darauf sei, dass die Klinik im Rahmen der Hochfränkischen Wochen der seelischen Gesundheit in diesem Jahr mit zwei Ausstellungspräsentationen gleichzeitig an die Öffentlichkeit tritt, die sich mit dem Thema Alter und Demenz befassen.
 
Zum einen wurde für Patienten der gerontopsychiatrischen Stationen ein Seminar zum Thema „Einen Baum vergisst man nicht“ angeboten. Bärbel und Horst Kießling, beides bekannte freischaffende und bildende Künstler und Pädagogen aus Marktredwitz haben hierbei an drei Vormittagen mit den Patienten und den betreuenden Mitarbeitern aus Ergotherapie und Pflege drei ausgesuchte Themen aus ihrem Buch „Malen mit Demenz“ ausgearbeitet. Am ersten Tag ging es um das Malen eines Baumes, am zweiten um das eines Drachens und am dritten Tag wurde eine Collage mit Chromolux-Papieren unter dem Titel „Meine Landschaft“ angefertigt.
 
Während ihrer Würdigung des Workshops bei der Vernissage ließen Bärbel und Horst Kießling die drei Tage Revue passieren und hoben die hohe Motivation und das aktive Mitarbeiten der Teilnehmer hervor. Besonders die recht anspruchsvolle Landschaftscollage ließ die älteren Damen und Herren immer eigenständiger und kreativer werden. Alle waren dann am Schluss auch stolz auf ihre Leistung, als das vorbereitete Passepartout alle Großzügigkeiten am Rand abdeckte und das eigentliche Bild in besonderer Weise hervorhob. An den drei Tagen entstanden insgesamt 43 Bilder, die in den Gängen des Sozial- und Therapiezentrums ausgehängt sind. Bei allen drei Themen sind die entsprechenden Ablaufbeschreibungen mit ausgehängt, damit sich der Betrachter ein Bild des Vorgangs machen kann.
 
Vis-a-Vis dieser 43 Bilder hängen an der „roten Wand“ 17 schwarz-weiß-Fotografien von Georg Hornfischer mit dem Titel „Berührungen“. Hornfischer ging bei seinen Gedanken darauf ein, dass sich die beiden Präsentationen wunderbar ergänzen würden, obgleich seine Bilder mit Kamera und Computer entstanden seien. Der Hobbyfotograf führte aus, wie er über seine Erfahrungen mit dem von ihm über einen Angehörigen erlebten Pflegealltag sensibilisiert wurde, das Alter und seine Phänomene darzustellen.

Beim Thema „Berührungen“ sind Hände das wichtigste Medium zwischen Hilfebedürftigen und Pflegenden, die hierdurch entstehenden Berührungen können einfühlsam, verständnis- und liebevoll sein. Die aufgenommenen stillen, unauffälligen und unbewussten Momente sollen dabei in einem Zusammenhang stehen zum schnellen, zahlengeprägten und planbestimmten Alltagsgeschehen. Jedes der 17 Bilder wurde von Georg Hornfischer erlebt und hinter jedem steht eine Erfahrung oder eine Geschichte. Bei der Visualisierung von Demenz geht es ihm darum, die „Erkrankung des schleichenden Vergessens“ darzustellen, womit sich der Kreis zu den gemalten Bildern der Patienten schließt.
 
Die beiden Ausstellungen sind bis zum 15. November während der üblichen Öffnungszeiten des Sozial- und Therapiezentrums von 9:00 – 18:00 Uhr zu besichtigen.
 

Bild oben: Georg Hornfischer, Bärbel und Horst Kießling

Landschaftscollage "Meine Landschaft" Georg Hornfischer im Vorgespräch zur Präsentation

 

 

>> mehr

Bezirksklinik Hochstadt:

Aktuelles aus der Bezirksklinik Hochstadt

 

FORTBILDUNGSPROGRAMM

WIRD NACH

SOMMERPAUSE FORTGESETZT

Das multiprofessionelle Fortbildungsprogramm der Bezirksklinik Hochstadt wird im September mit interessanten Themen fortgeführt

Am 10.09.2014 geht es mit den Fortbildungsveranstaltungen im 14-tägigen Abstand mittwochs in der Zeit von 15:15 bis 16:45 Uhr weiter. Wir laden alle Interessierten aus den professionellen Hilfssystemen herzlich zu uns ein!

Die nächsten Termine:
  • 10.09.2014: Vorstellung des neuen physiotherapeutischen Gerätes "smovey"
  • 17.09.2014: Vorstellung „fidan – Adaption“ Nürnberg
  • 24.09.2014: Depression und Kognition
 
Mehr Informationen:
 
Fortbildungspunkte der Bayerischen Landesärztekammer werden beantragt. Veranstaltungsraum ist das Konferenzzimmer im 1. OG des Hauses 4 „Blauer Salon“. Eine Anmeldung ist üblicherweise nicht erforderlich. Für Getränke (Kaffee, Wasser, Saft) wird gesorgt.
>> mehr

Wohn- u. Pflegeheim Kutzenberg :

Aktuelles aus unserem Wohn- und Pflegeheim

 

SONNE, SAMBA, SOMMERFEST

... und ein Regenschauer

 
Am 4. und 5. Juli feierten wir unser diesjähriges Sommerfest. Trotz eines heftigen Regengusses genossen wir Kaffee, Kuchen und Gegrilltes bei heißen Sambarhythmen.
 
Herr Anders vom "Verein aktive Bürger Lichtenfels" spielte mit seinem Schifferklavier auf. Durch die flotten Melodien und den mitreißenden Takt ließen sich viele Tänzerinnen und Tänzer (!) auf unsere grüne Rasen-Tanzfläche locken. Begeistert angenommen wurde auch das Tischcurlingturnier, bei dem es attraktive Preise zu gewinnen gab. Außerdem hatten wir einen bunten Basar aufgebaut, wo hübsche Kunstwerke aus der Werkgruppe verkauft wurden.
>> mehr


Drucken
Letzte Aktualisierung am 22.10.2014





Kommunalunternehmen Kliniken und Heime Bezirk Oberfranken Bezirkskrankenhaus Bayreuth Bezirksklinikum Obermain Bezirksklinik Rehau Bezirksklinik Hochstadt Wohn- u. Pflegeheim Kutzenberg Wohn- und Trainingsgruppe / Betreutes Wohnen Kutzenberg Ambulantes Behandlungszentrum Obermain

Auskünfte

Kommunalunternehmen "Kliniken und Heime des Bezirks Oberfranken"
Nordring 2
95445 Bayreuth
Tel.: (0921) 283-0
Fax: (0921) 283-7002


© 2008 - 2014 Kommunalunternehmen Kliniken und Heime des Bezirks Oberfranken Startseite Kommunalunternehmen | Impressum | Disclaimer | Datenschutzerklärung